Virus                         Winter 2018/2019



Zahlen und Fakten

Gehen Sie davon aus, dass Genversuche und Manipulationen in grossen, bestüberwachten Laboren vonstatten gehen? Weit gefehlt. Sie können sich selbst noch heute ein eigenes Labor nach Hause bestellen (Preis zur Zeit ca. Fr. 1700.--). Und es handelt sich in keiner Art und Weise um ein Spielzeug!

Mit einem sogenannten "Genetic Engineering Home Lab Kit" ist jeder heute in der Lage, Gene aller Art selbst zu verändern - und damit zu tun, was er will.

So sieht zur Zeit ein solches Kit aus, welches Sie jederzeit bestellen können und bis und mit heute gibt es keine gesetzlichen Grundlagen, die es verbieten, sich so ein Kit zu bestellen.

1989  hat der Microbiologe Francisco Mojinca in seiner Doktorarbeit an der Universität Alicante erstmals eine sich wiederholende Sequenz im Genom eines "salzliebenden Archöbakteriums" beschrieben und sie "Clustered Regularly Interspaced Palindromic Repeats", kurz CRISPR benannt. 2003 stiess er auf eine 30-stellige CRISPR-GEN-Sequenz in einem Bakterium, welches identisch mit dem Erbgut eines Virus, der Bakterien befällt. Das Erstaunliche dabei war, dass das Bakterium Immun gegen das Virus war, dank der CISPR-Sequenz. Er hatte als Erster das Immunsystem der Bakterien entdeckt. Mehr dazu in Wikipedia. Link unten.

DAS MÖGLICHE

Ein unbekanntes Virus bricht in der Schweiz aus. Das merkwürdige daran: es erkranken zuerst nur Polizisten und Anfangs nur im Kanton Zug. Kann das Team um Thomas Bär diesen Virus stoppen bevor jemand vom Team angesteckt wird?

Kann das Virus bestimmt und unschädlich gemacht werden?

Nach den ersten Toten wird es eng für die Ermittler.

Wird John Etter den kniffligen Fall frühzeitig genug lösen? Kann eine Katastrophe vermieden werden?

Spannend, bedrückend und leider nahe an einer möglichen Realität.




MEHR INFORMATIONEN ÜBER GENMANIPULATION