Kopfschuss   2019



Zahlen und Fakten

Der Heroinkonsum hat in den letzten zwei Jahren an Aktualität gewonnen. Die afghanischen Drogenbauern und ihre im Hintergrund tätigen Herrscher planen einen Neustart mit einer neuen Qualität an Heroin.
Der Gebrauch von Heroin nimmt wieder zu, die Gefahr von Haschisch wird unterschätzt und viele neue Substanzen für Designer-Drogen überschwemmen den Markt – das sind wesentliche Erkenntnisse des Weltdrogenberichts der Vereinten Nationen (2016). Inzwischen leiden laut UN weltweit 29 Millionen wegen ihrer Drogensucht an schweren Krankheiten, das sind zwei Millionen mehr als im Vorjahr.

Das habe auch mit dem wieder häufigeren Spritzen von Heroin in den USA und Europa zu tun, sagte die Expertin der UN-Drogenbehörde, Angela Me, in Wien. „Heroin kehrt zurück.“ Als Folge seien außerdem etwa 1,6 Millionen Heroinsüchtige mit HIV infiziert. Sechs Millionen litten an Hepatitis C. „Die Wirkung des Drogenkonsums auf die Gesundheit ist weiterhin verheerend“, so der Weltdrogenbericht. 207 000 Menschen seien 2014 als Folge des Konsums illegaler Drogen gestorben.

Diese Zahl sei eine sehr konservative Schätzung, sagte Me. Fast 250 Millionen Menschen konsumierten Haschisch, Kokain, Heroin oder synthetisch hergestellte Designer-Drogen.

Die Drogen-Mafia mischt laut UN-Bericht außerdem immer neue Gift-Cocktails.

DAS BESONDERE

 

Wer hat auf mich geschossen? Und warum? Es sollte ein ruhiges Wochenende mit Freunden werden, doch es sollte völlig zerstörend enden.

Was war geschehen. John Etter kann sich nur noch punktuell erinnern. Hat sein Freund auf ihn geschossen?

Was hat sein aktueller Fall mit dem Schuss zu tun? Ist er ein Opfer der neuen Heroinmafia?

Viele Fragen bewegen seinen geschundenen Körper. Vor allem eine: Bin ich tot?



MEHR INFORMATIONEN ÜBER NAHTODERFAHRUNGEN UND DROGEN: